„Socio-Spatial Dynamics in Southeast Asia“

3.-4.5.2019 – Jahrestagung des Arbeitskreises Südostasien der Deutschen Gesellschaft für Geographie in Wien

Am 3. und 4. Mai 2019 fand die Jahrestagung des Arbeitskreises für Südostasien der Deutschen Gesellschaft für Geographie erstmals in den Räumlichkeiten des Instituts für Geographie und Regionalforschung an der Universität Wien statt. Zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland, unter anderem auch aus Thailand, nahmen an der Tagung teil, die von Prof. Frauke Kraas und Prof. Javier Revilla Diez von der Universität zu Köln gemeinsam mit Prof. Patrick Sakdapolrak und Dr. Gunnar Stange von der Arbeitsgruppe Bevölkerung, Umwelt und Entwicklung an der Universität Wien organisiert wurde.

Die Inhalte der Konferenzpanels deckten dabei die wichtigsten Themenbereiche der aktuellen Forschung zu Südostasien ab. Von Entwicklungen in den Städten der Region, über die auch an der Universität Wien besonders wichtigen Themenbereiche Migration und Mobilität sowie „Rural Livelihoods“ bis hin zu Vorträgen aus dem Bereich „Essen und Religion“. Im abschließenden Vortragsblock zum Thema Risikoforschung präsentierte auch Universitätsassistent Dr. Gunnar Stange gemeinsam mit seinem Kollegen Anton Novenanto aus Indonesien neue Erkenntnisse aus ihrem Projekt „Life after Mud“, in dem sie sich mit Arten der Wiederherstellung von Livelihoods und Umsiedlungsmodi nach dem verheerenden Ausbruch eines Schlammvulkans in der indonesischen Provinz Sidoarjo beschäftigen. Nähere Informationen zu diesem Projekt können auf der Homepage der Arbeitsgruppe Bevölkerung, Umwelt und Entwicklung unter folgendem Link abgerufen werden: https://population.univie.ac.at/forschung/projekte/life-after-mud/

Neben den Vorträgen und Diskussionen wurde den Gästen zudem ein attraktives Rahmenprogramm geboten. Bei einem gemeinsamen Abendessen konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer – darunter auch einige interessierte Studierende, die eigens aus Deutschland angereist sind – auch außerhalb des Instituts austauschen und vernetzen. Zum Abschluss der Tagung konnten alle Interessierten noch an einer Führung durch den Karl-Marx-Hof, Wiens größten Gemeindebau, teilnehmen, die von Dr. Gunnar Stange gestaltet wurde, und unter anderem auch in den ehemaligen Waschsalon des gigantischen Wohnbaus führte, in der heute eine Ausstellung über die Zeit des sogenannten „Roten Wiens“ untergebracht ist. Die Führung endete mit dem Besuch eines traditionellen Heurigen in den Weinbergen Wiens.

Das Institut für Geographie für Regionalforschung bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihre interessanten Vorträge und Diskussionsbeiträge im Rahmen der Tagung.


On the 3rd and 4th of May, the Annual Conference of the Scientific Research Group on Southeast Asia of the German Geographical Society (DGfG) was held at the Department of Geography and Regional Research at the University of Vienna for the first time. Participants arrived from Austria and abroad to take part in the conference organised by Prof. Frauke Kraas and Prof. Javier Revilla Diez from the University of Cologne in cooperation with Prof. Patrick Sakdapolrak and Dr. Gunnar Stange from the Research Group Population, Environment and Development at the University of Vienna.

The Conference Panels covered the most important topics and current strands of the Research on Southeast Asia. From developments in Asian cities to the topic “Migration and Mobility”, which is also one of the main research fields at the University of Vienna, to “Rural Livelihoods” and presentations concerning “Food and Religion”. In the last panel related to “Risk and Environment” there was also a presentation by University Assistant Dr. Gunnar Stange and his colleague Anton Novenanto from Indonesia. They talked about current findings in their project “Life after Mud” where they work on Livelihood Recovery and Relocation Modi in consequence of the catastrophic outbreak of a Mud volcano in the Indonesian province of Sidoarjo. More information about the project can be found online at the Homepage of the Research Group Population, Environment and Development: https://population.univie.ac.at/forschung/projekte/life-after-mud/


Besides the presentations and discussions participants could enjoy an interesting additional programme. At a joint dinner, all participants were able to exchange information and to network with each other. At the end of the conference, everyone was invited to take part in a guided tour to Vienna’s biggest and most impressive public housing building, the “Karl-Marx-Hof”, led by Dr. Gunnar Stange. The tour included also the former laundry of the building that houses today an exhibition about the so-called “Red Vienna” era, referring to the time when the Karl-Marx-Hof and many other public residential buildings were constructed. The tour ended visiting a traditional Viennese wine restaurant located in the midst of Vienna’s extensive vineyards.

The Department of Geography and Regional Research at the University thanks every participant for their interesting contributions to the Conference.

 

Gruppenbild AK Südostasien
Präsentation des "Handbuch Philippinen"
Exkursion „Gemeindebau - Karl-Marx-Hof“ mit Gunnar Stange