Lehre

Wir leben in einer Zeit rapider gesellschaftlicher, ökonomischer und ökologischer Transformation. Gewissheiten über Wesen und Funktionsweisen unserer Welt – sei es das Verhältnis zwischen Mensch und Umwelt, die Beziehung zwischen Globalem Norden und Süden oder die Stellung der Wissenschaft in der Gesellschaft – werden zunehmend herausgefordert. Mit Fokus auf die Schnittstelle „Bevölkerung, Umwelt und Entwicklung“ zielt unsere Lehre darauf ab, Studierende dazu zu befähigen mit geographischen Konzepten und Methoden die zunehmend komplexer werdenden sozio-ökologischen Problemfelder zu erkennen, theoretisch zu reflektieren und für diese innovative Lösungsansätze auszuarbeiten. Die Verknüpfung von Forschung und Lehre hat für uns einen besonderen Stellenwert.

Lehrveranstaltung im Wintersemester 2017